Labordiagnostik

Die klassische und ausführliche Labordiagnostik für Blut, Stuhl, Haare und Zellen liefert ein ziemlich genaues Bild über den (Mangel-)Zustand unseres Körpers

Der Mensch ist ein komplexes Wesen – also müssen Beschwerdebilder auch sehr komplex betrachtet werden. Es gilt, die Zusammenhänge hinter dem Augenscheinlichen zu erkennen. So sind z.B. Schmerzen im Knie in den seltendsten Fällen wirklich vom Knie ausgehend. Es können Veränderungen in der Lendenwirbelsäule oder auch Unstimmigkeiten mit dem Gallefluß für die Kniebeschwerden zuständig sein.

In unserer Praxis arbeiten wir ganzheitlich, d.h. zuerst muss eine genaue Diagnose mit allen Zusammenhängen gestellt werden, damit eine effektive und gezielte Therapie erfolgen kann.

Unser Blut ist der Lebenssaft und erzählt unsere ganze Geschichte – wir müssen nur gründlich darin lesen. Leider wurde von Seiten der gesetzlichen Krankenkassen die Labordiagnostik stark reglementiert. Da wir in unserer Praxis unabhängig arbeiten, stehen uns alle Möglichkeiten einer umfassenden Labordiagnostik zur Verfügung.

Wir haben ein eigenes Labor (GMBH-Mitgliedschaft), dass uns persönlich bekannt ist und mit dem wir seit über 20 Jahren vertrauensvoll zusammenarbeiten. Bei extremen Normabweichungen wir per Hand nachkontrolliert.

Wie wirkt sich die Labordiagnostik aus, wozu wird es gemacht?

Blutanalyse

Wir nehmen Ihnen am besten morgens, noch bevor Sie etwas gegessen haben, je nach Untersuchungsbedarf 1 bis 2 kleine Röhrchen Blut ab.

In einer akkreditierten Laborgemeinschaft wird dieses Blut in der Regel noch am gleichen Tage laboranalytischen Verfahren unter Beachtung neuester wissenschaftlicher Erkenntnisse unterzogen.

Aus den Ergebnissen können Rückschlüsse auf den Zustand des Organismus und die Stoffwechsellage gezogen werden. Auch Hinweise auf mögliche chronische Erkrankungen erkennen wir aus den Blutbefunden.

Dieses Diagnoseverfahren ist die Grundlage für das Gesund- und – Aktiv Stoffwechselprogramm, es ist aber auch ein bewährter Baustein zur Erarbeitung des Therapieplans.

NK Zelltest

Für den NK Zelltest nehmen wir Ihnen morgens ein Röhrchen Blut ab, bereiten es auf und versenden es an ein Speziallabor.

Stark vereinfacht wird während des Laborprozesses das eingesendete Blut mit verschiedenen Wirkstoffen zusammengebracht. Aus der daraus entstehenden Reaktion lässt sich die Wirksamkeit eines Präparates auf den Organismus quasi vorherbestimmen. Wir erhalten also Informationen, welches Präparat für ein bestimmtes Krankheitsbild eines Patienten die beste Wirkung zeigen wird.

Eingesetzt wird das Testverfahren überwiegend bei schwereren Erkrankungen, bei denen eine Immuntherapie erforderlich ist, wie z.B. bei Krebsleiden. Durch einen solchen Test gewinnen wir wertvolle Behandlungszeit, weil die Wirkungsweise eines Medikaments nicht durch Einnahme erforscht werden muß, sondern schon von Anfang an das wirksamste Präparat feststeht.

Analyse der Stuhlflora

Die Stuhluntersuchungen werden durch das Labor L+S AG/Enterosan® erbracht. Mit diesem Labor haben wir schon seit Jahren sehr gute Erfahrungen gemacht. Die Interpretation der Stuhlflora ist ein außerordentlich schwieriges Thema und wir sind froh, mit diesem Labor einen sehr guten Partner gefunden zu haben. Seit über 15 Jahren beschäftigt sich das Labor L+S mit der nichtinvasiven Darmdiagnostik über den Stuhl.

Wenn eine Stuhluntersuchung aufgrund Ihrer Beschwerden sinnvoll erscheint, erhalten Sie in unserer Praxis Material zur Entnahme und zum Versand einer Stuhlprobe. Die können Sie in aller Ruhe zu Hause gewinnen und selbst an das Labor schicken. Eine genaue Anleitung zum konkreten Vorgehen erhalten Sie selbstverständlich ausgehändigt. Auf einem Probenbegleitschein haben wir vorher die für Sie wichtigen Laborparameter ausgewählt. Die Untersuchung im Labor dauert in der Regel etwa eine Woche.

Nicht nur Hinweise auf die Zusammensetzung der Darmflora gestattet die Stuhluntersuchung. Auch über die Verdauungsfunktion, den Zustand der Darmschleimhaut, die Funktionsfähigkeit der Abwehrzellen im Darm, das Vorhandensein von Durchfallerregern und die Früherkennung von Wucherungen und Tumoren kann der Stuhl Auskunft geben.

Daher setzen wir die Stuhluntersuchung nicht nur bei offensichtlichen Darmbeschwerden ein, sondern z.B. auch bei

  • Allergischen Erkrankungen (z.B. Heuschnupfen, Neurodermitis, Asthma, Lebensmittelallergien)
  • Abwehrschwäche (z.B. erhöhte Infektanfälligkeit, chronisches Müdigkeitssyndrom, Pilzerkrankungen, Krebsnachsorge)
  • Verdauungsstörungen (z.B. Durchfälle, Verstopfung, Blähungen)
  • Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen (Morbus Crohn, Colitis ulcerosa)

Haarmineralanalyse

Wie der Name schon sagt benötigen wir für dieses Diagnoseverfahren etwa 1 Teelöffel Haare. Das Haar muss unbehandelt sein, also frei von künstlichen Färbestoffen und nicht gebleicht. Wir schneiden die benötigte Menge in Kopfnähe ab, alternativ kann auch Achsel- oder Schamhaar verwendet werden. Das Haar wird an das Speziallabor Dr. Dübbert in Heist geschickt.

Dort werden die Haare mit dem Verfahren der chemischen Mikrowellenauflösung in Lösung gebracht und chemisch wie auch spektrometrisch untersucht.

Dieses Verfahren liefert uns Informationen über die Über- bzw. Unterversorgung mit Mineralstoffen, Spurenelementen und Ultraspurenelementen. Darüber hinaus erhalten wir Hinweise auf eine Belastung des Organismus mit toxischen Elementen, insbesondere Schwermetalle.

Eine solche Diagnostik führen wir dann durch, wenn es um Aufbau-, Ausleitungs- und Entgiftungskuren geht. Besonders geeignet ist sie für Kinder, um deren Versorgungsstatus mit Vitaminen und Mineralien zu erfassen, z.B. bei “Kümmerlingen“, “Bläßlingen“, Infektanfälligkeit und allergischen Symptomen.

Ihre persönliche Laborauswertung

Durch gezielte Untersuchung Ihrer Körperflüssigkeiten bekommen wir eine gute Grundlage für alle weiteren Vorgehensmöglichkeiten.

Wenn Sie weitere Fragen haben, sprechen Sie uns bitte an oder vereinbaren einen Termin für Ihre persönliche Messung.

Wir sind gerne für Sie da!

Sie erreichen uns per E-Mail oder telefonisch unter:

07034 65 50 400

© Copyright - Naturheilpraxis Eleonore Natzschka 2019